[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Nachrichten :

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

16.01.2018 18:30 Andrea Nahles: „Wir sollten aufhören, das Ergebnis schlechtzureden“
Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

15.01.2018 18:36 Die Sondierung
Die SPD hat in den Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU hart verhandelt – im Interesse der Menschen im Land. Unser Anspruch ist, dass eine neue Bundesregierung den sozialen Zusammenhalt in unserem Land stärkt, dass sie Motor einer neuen Europapolitik wird, und dass sie unser Land dort erneuert, wo es nicht modern ist. Nicht alles, was

Ein Service von info.websozis.de

 

Maria Benz Vorsitzende der neu gegründeten AG 60 Plus :

Pressemitteilung

„Die in der Verbandsgemeinde Hagenbach gegründete AG 60 plus ist schon die vierte Neugründung in diesem Jahr.“, freut sich Alexander von Rettberg, südpfälzischer Unterbezirksvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Seniorinnen und Senioren in der SPD.
Im Hagenbacher Clubhaus berichtete von Rettberg über die Aktivitäten und Ziele der 60 plus, die sich als Interessenvertreter der älteren Generation sieht. Die 60 plus wolle sich in politische Diskussionen einbringen und den „Älteren“ neue Möglichkeiten zur aktiven Teilhabe an der Gesellschaft eröffnen, so Rettberg. Ein wichtiges Instrument hierzu sieht er in der Schaffung von Seniorenbeiräten. Diese sollen bei wichtigen Entscheidungen auf kommunaler oder auch auf Kreisebene gehört werden und dafür sorgen, dass auch die Interessen der älteren Generation berücksichtigt werden.

Die Bedeutung des demografischen Wandels für die Kommunen unterstrich Verbandsbürgermeister Reinhard Scherrer. Die Entwicklung zu einer immer älter werdenden Gesellschaft stelle auch die Kommunen vor neue Herausforderungen. So gewinnen Themen wie wohnortnahe Einkaufsmöglichkeiten, medizinische Versorgung vor Ort oder auch Angebote der ambulanten Pflege laut Scherrer immer mehr an Bedeutung. Mit der Schaffung neuer Angebote im Bereich der Pflege sei man in Hagenbach auf einem guten Weg. Ziel müsse es sein, den Bürgerinnen und Bürgern aller Gemeinden Möglichkeiten zu bieten, die es ihnen erlauben, ein möglichst selbständiges und gutes Leben in ihrer gewohnten Umgebung zu führen.

Maria Benz aus Scheibenhardt wurde einstimmig zur ersten Vorsitzenden der neu gegründeten AG 60 plus in der Verbandsgemeinde gewählt. „Da die AG 60 plus eine große Bandbreite hat, möchten wir mit guten Angeboten kultureller, geselliger und natürlich politischer Art auftreten.“, so Maria Benz zu den Zielen ihrer künftigen Arbeit. „Alle, die sich gerne bei einbringen möchten, sind uns herzlich willkommen, auch wenn sie vielleicht noch keine 6 in der Jahreszahl haben.“, fügte Benz augenzwinkernd hinzu. Die Versammlungsteilnehmer waren sich mit ihr einig, dass ein Seniorenbeirat in der Verbandsgemeinde eingerichtet werden soll.

Mit Waltraud Koslowski (Hagenbach) als stellvertretenden Vorsitzenden und Christa Kämpfe, Dietmar Koslowski (Hagenbach) sowie Gottfried Veith, Francis Joerger (Scheibenhardt) als Beisitzer verfügt die junge Arbeitsgemeinschaft nun über einen motivierten und schlagkräftigen Vorstand.

 

- Zum Seitenanfang.